Stuck in the Rocky Mountains Part II and Poulsbo

Über meinen Ausflug nach Poulsbo ("gegenüber" von Seattle) gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen...

Auf der Hinfahrt mit dem Greyhoundbus blieben wir mal wieder in den Rocky Mountains stecken. Grund: Schnee-->Unfall/Querstehen der LKW-->Road closed... Mal wieder. Nach ca. 3Std ging es dann weiter nach Vancouver. Allerdings kam ich 3Std später als erwartet an und somit verpassten wir den Bus nach Seattle. 2 Std später saßen Valentin und ich dann endlich im Bus. Aber ich muss sagen, die Fahrt mit der Fähre von Seattle auf die andere Seite machte alles wieder wett. (Seht selbst: Neue Bilder gibt es wieder im obersten Link rechts).

Nach ca. 24Std Fahrt waren wir dann endlich in Poulsbo und machten uns das Thanksgiving-Essen in der Mikrowelle warm. Mensch war das lecker.

Valentins Austauschfamilie, die Greens, war super nett und freundlich. Wir wurden gut versorgt - und schliefen jeden Tag soooo lang. Drei Tage nacheinander war ich im Kino und danach gab es oft noch einen Film - neuer Rekord!

Am ersten Tag waren wir noch draußen unterwegs und in einem süßen kleinen norwegischen Dörfchen. Doch die beiden Tage darauf regnete es. So verbrachten wir viel Zeit in Shopping-Malls oder eben im Kino. Da die Familie Green aus 5 Männern und einer Frau besteht, ging ich mit Karen zusammen in den neuen Twilight-Film (sowas sehen sich die Jungs ja nicht an). Für alle, die die Filme/Bücher kennen: Forks ist nur ca. 2,5Std entfernt von Poulsbo.....!!

 Die Tage waren also ziemlich entspannend und am Mo ging es dann mit dem Flieger in 1,5Std wieder zurück nach Calgary.

 

Meine Mitbewohnerinnen sind inzwischen in totaler Weihnachtsstimmung und haben einen Weihnachtsbaum + Dekoration besorgt... (Siehe Bilder). Total schön!! Nur leider aus Plastik...

Kanadier und Amerikaner sind total abgefahren, was Dekoration und Lichterketten angeht - die Bären-Lichterketten habe ich gestern auf dem Weg zu einer Party entdeckt. Das hat alles übertroffen, was ich bisher gesehen habe...

Soweit mein Bericht.

Mit meinem Schlüsselbein ist leider noch nicht alles im Reinen... Es tut weh, keiner weiß, ob ich eine OP brauche oder nicht und ich kann es nicht lassen, den Arm zu verwenden... Bitte drückt mir die Daumen, dass das gut ausgeht!!

Alles Liebe,

eure Antonia

4.12.11 03:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen