Handy auf Tauchstation, Toni im Hallenbad, Halloween in Calgary

Hallo zusammen,

 

dieses Wochenende ist so viel passiert, dass ich es einfach loswerden muss:

Als allererstes habe ich nun endlich das Hallenbad ausprobiert und es als mittelmäßig empfunden. Zwar tut es gut, endlich wieder schwimmen zu können, aber das Wasser war viel zu warm, mit dem hätte ich duschen können. Zum Schwimmen ("trainieren" ungeeignet. Aber nun gut, ich gebe ihm noch mal eine Chance demnächst. Ansonsten nehmen wir (Marina und ich) zur Zeit das Angebot des Fitnessstudios gründlich in Anspruch.

Mein Handy wollte es mir dann sogleich nachmachen und ist am So auf Tauchstation in die Toilette geplumpst.... Das Tolle: ES FUNKTIONIERT NOCH!!!!! Ist das nicht klasse, welch Qualität!

 Ansonsten waren Marina und ich mit einem Bekannten am So brunchen und ach natürlich, wir haben mächtig Halloween gefeiert. Ich gleich zwei Mal (Fr und Sa), Marina leider nur einmal (Sa). Auf dem folgenden Bild seht ihr Nina (meine Mitbewohnerin) und mich kurz vor dem Aufbruch am Freitag:

Menno, funktioniert gerade nicht. Habe einen Link (rechts) eingefügt, dort findet ihr alle Bilder, die heute eigentlich hier im Bericht stehen sollten.

Ich dachte immer, man müsse sich an Halloween gruselig verkleiden - ist aber gar nicht der Fall. Man kann einfach alles sein!! Bestes Kostüm (von Marina und mir nominiert): Der Typ mit dem Baby aus Hangover: Echter Bart, echte lange Haare, perfekte Klamotten (genau wie das Orignial), Sonnenbrille (verspiegelt), sah einfach GENAUSO AUS!!!! + Baby (Puppe) in Umhängetasche vorne umgeschnallt. Ein Bild von ihm und mir gibt's auch noch, aber das ist auf Marinas Kamera.

Es gab wirklich alles: Pizza, Tacco, Superman, Dracula, Bienen, Walter (kennt ihr die Suchbilder "Wo ist Walter?" ??? Davon gab's soooo viele), Roboter, Monster, Prinzessinen und für Frauen eine Millionen kurze Kleider mit tiefem Ausschnitt für eigentlich jeden Beruf!!!!

 

Und am Mo (Halloween selbst) waren Marina und ich mit einer organisierten Gruppe auf dem Scream-Festival!!! Dort gab es fünf verschiedene Geisterhäuser (eines sogar draußen) und ich sag's euch, mit Marina ist das ganz schön deprimierend (nicht Ernst nehmen, meine Liebe ): Ein dunkles Haus, enge Gänge, du gehst um die Ecke und weißt nicht, was dich erwartet... Gruselige Musik hallt durch das Haus, dumpfe Schläge und Kettensägengeräusche aus der Ferne... Und du kommst ihnen näher... In der Ecke ein Holzrahmen, dahinter ein Tisch mit 2 lebensgroßen Zombie-Figuren. Du musst dicht an ihnen vorbeigehen... Auf einmal springt einer der Figuren von seinem Stuhl, bis auf 1cm an Marinas Gesicht heran, versperrt den Weg und schlägt mit der Hand kreischend neben ihr gegen die Wand..... Ich zuck sooooo zusammen und schrei wie am Spieß - und Marina??? Guckt das Monster (verkleidete Menschen) unschuldig an, grinst frech und sagt: "Hi, I like your costume!" :D Also ich als Darsteller wär ja so genervt gewesen, Marina hat man kaum erschreckt bekommen!!! Ich dagegen war der Schisser hoch 10!! War aber total toll gemacht!

 

Vor einiger Zeit waren wir auch alle im Ranchman's, DER Countryclub hier. War klasse!!! Da schwingen manche das Tanzbein, ohlala. Und da gibt's auch einen Bullen zum Bullriden - das mache ich das nächste Mal, MIT MEINEN EIGENEN ECHTEN COWBOYSTIEFELN!!! Ihr dürft also gespannt sein.

Marina will mich dann filmen :D Das wird was....

Oh und mein Fahrrad und ich, ja, davon muss ich auch noch ein Bild machen.

So, jetzt geh ich aber erst mal schlafen.

Bis bald,

alles Liebe,

Antonia

2.11.11 09:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen